Arbeitsweise

Die Arbeitsweise in meiner Praxis entspricht den Regeln der Klassischen Homööopathie, d.h. nach den Grundsätzen aus Hahnemanns „Organon der Heilkunst“.
Nach der systematischen Erhebung der Krankengeschichte sowie der Fallanalyse werde ich Ihnen gemäß dem Ähnlichkeitsprinzip ein homöopathisches Einzelmittel verordnen. Mitunter werden mehrere verschiedene Arzneimittel zur Behandlung eines Falls benötigt. Diese werden jedoch einzeln, nacheinander und immer unter Berücksichtigung der Gesamtsymptome verordnet.


Blick in den Behandlungsraum

Praxisraum


Ablauf

Nutzen Sie die Möglichkeit eines kurzen und kostenlosen Informationsgesprächs. So können wir einander kennenlernen und entscheiden, ob wir ein Stück Weg zur Gesundheit gemeinsam gehen wollen.
Entscheiden Sie sich für eine Behandlung beginnen wir in der Erstanamnese zusammen zu arbeiten.

Die Erstanamnese ist die systematische Erfassung Ihrer Symptome, Befindlichkeiten und Beschwerden auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene. Bitte nehmen Sie sich ca. zwei Stunden Zeit. Im Gespräch benötige ich auch Informationen über ihre persönliche Krankheitsgeschichte, die Krankheiten in der Familie, Medikamenteneinnahme sowie Impfdaten.
Meine Aufgabe ist es dann all die Informationen zu einem Bild zusammenzusetzen und das passende homöopathische Mittel nach dem „Ähnlichkeitsprinzip“ herauszufinden.
In der Regel bekommen Sie Ihre Arznei wenige Tage später (Ausnahme: akute Erkrankungen).

Wir werden je nach Krankheitslage einen Termin für die Nachkonsultation, also ein zweites Gespräch (ca. 45 Min.), vereinbaren. Hier besprechen wir den Verlauf und das weitere Vorgehen.

Bei günstigem Verlauf werden die Abstände der Termine immer größer, bzw. nur noch nach Bedarf vereinbart.


Der Heilungsverlauf und die Aufgaben des Patienten

Sehr wichtig für die Beurteilung des Heilungsverlaufs ist die Selbstbeobachtung des Patienten. Auftretende Veränderungen sollten vom Patienten gut beobachtet, evtl. aufgeschrieben werden. Nur so kann man entscheiden, ob die Behandlung den gewünschten Verlauf nimmt, da eine Heilung nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten erfolgen muss.
Chronischen Erkrankungen, die bereits mehrere Jahre bestehen und mit schulmedizinischen Medikamenten behandelt wurden, erfordern oft auch mit der Homöopathie Geduld und Durchhaltevermögen. Schließlich kann man einen Prozess der bereits über Jahre geht, nicht von heute auf morgen rückgängig machen. Also, haben Sie etwas Geduld!

Es gibt bestimmte Stoffe, die die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels behindern können, z.B. Campher, Kaffee, ätherische Öle etc… Darüber werde ich Sie bei den Hinweisen zur Einnahme des Mittels informieren.


Kosten der Behandlung

Die Kosten der Behandlung werden in der Regel vom Patienten selbst getragen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine homöopathische Behandlung beim Heilpraktiker in den meisten Fällen nicht. Aber man kann immer einen Antrag stellen, insbesondere wenn schulmedizinische Behandlungen bisher keinen Erfolg brachten.

Patienten mit einer Zusatzversicherung oder Privatversicherte Personen bekommen je nach Vertrag einen bestimmten Prozentsatz erstattet.

Erstanamnese Erwachsene (ca. 2 h): 120,00 Euro
Erstanamnese Kinder bis 6 Jahre: 90,00 Euro
Nachkonsultation (ca. 45 min.): 35,00 Euro

Können Sie Ihren Termin nicht einhalten, so sagen Sie bitte mindestens 48 h vorher ab. Erscheinen Sie nicht zum Termin, muss ich Ihnen die Kosten privat in Rechnung stellen.
Bitte lesen Sie auch die AGBs.